Themenführungen

FRAUMÜNSTER-ÜBERGABE


Themenführung

Ein weiser Entscheid einer Äbtissin und Staatsfrau

Katharina von Zimmern war die letzte Äbtissin der Abtei zu Fraumünster. Während der Reformation ertönte die Forderung, die Klostergemeinschaften aufzulösen. Der Rat von Zürich brauchte dringend Geld und hoffte auf Einnahmen aus den Klostergütern, falls diese einem Klosteramt unterstellt und der Erlös somit für die Stadt verfügbar würde. In diesem Spannungsfeld musste die Äbtissin eine folgenschwere Entscheidung treffen. Katharina von Zimmern tat es klug, weise und staatsfraulich.

Eine Führung mit Spielszenen in der Kirche und im Kreuzgang des Fraumünsters unter Mitwirkung von zwei Führerinnen, acht Spielleuten und einer Musikerin. 

Konzept und Regie: Esther Huss

Eine Produktion der Gesellschaft zu Fraumünster, in Kooperation mit dem Frauenstadtrundgang Zürich im Rahmen des Jubiläums 500 Jahre Übergabe Fraumünster.

Öffentliche Führungen

Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn beim Abteibrunnen neben dem Eingang zum Kreuzgang Fraumünster Limmatseite.
Dauer: 75 Minuten
Kosten: CHF 30 (CHF 20 mit Legi/Kulturlegi)

Bitte frühzeitig an der Kasse Kaufbestätigung zeigen oder Ticket bezahlen (in bar). 
Für Kurzentschlossene halten wir fünf Tickets an der Tageskasse bereit.

SzeFü_KvZ_GzF_erpKG© Walter Huss
Katharina von Zimmern traf 1524 einen weisen Entscheid © Walter Huss


Alle Termine

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Sie erreichen uns per E-Mail unter fuehrungen.kk.eins@reformiert-zuerich.ch oder telefonisch unter 044 210 00 73.

Aktuell

Themenführungen

AUF DEM WEG MIT KATHARINA GMÜNDER


Von der Schwesterngemeinschaft zur Grossfamilie. Vor 500 Jahren heiratete Katharina Gmünder den Reformator Leo Jud. Ein szenischer Altstadt-Rundgang.3337102.02.2024

FELIX UND REGULA


Wir lernen die Geschwister kennen, die das Christentum nach Zürich gebracht haben sollen, und auch Exuperantius, den dritten Stadtheiligen.  

3337103.03.2023

FRAUEN IN DER REFORMATION


Die Reformation wurde auch von Frauen geprägt. Die Geschichten von Frau- und Grossmünster erzählen von ihrem Einfluss auf das damalige Geschehen.

3337110.02.2022

HEXENVERFOLGUNG UND KIRCHE


Die Mediävistin Barbara Brawand erinnert beim Gang durch Zürich an die Opfer der hiesigen Hexen­prozesse. Wie waren Staat und Kirche darin involviert?

3337110.02.2022

NAEGELIS TOTENTANZ


Wir steigen hinauf in die Grossmünster-Türme und entdecken den vollständigen Totentanz-Zyklus des Street-Art-Pioniers Harald Naegeli. 

3337110.02.2022

DIE REFORMATION


Auf diesem Rundgang durch die Zürcher Altstadt lernen wir Persönlichkeiten kennen, die während der Reformation mit ihrem Wirken den Lauf der Geschichte prägten.

3337101.02.2022

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.