Themenführungen

HEXENVERFOLGUNG UND KIRCHE


Themenführung

Gejagt, gepeinigt, ermordet

Die Opfer der Hexenverfolgung im Europa der Frühen Neuzeit sind bis heute ungezählt – die aktuelle Forschung geht davon aus, dass bis zu 60’000 Menschen der Hexerei angeklagt und in der Folge hingerichtet wurden. Auch das Hoheitsgebiet Zürich blieb vom Wahn nicht verschont: Zwischen 1487 und 1701 fielen der Verfolgung achtzig Frauen und fünf Männer zum Opfer. Welche Rolle Staat und Kirche beim qualvollen Tod dieser 85 Menschen spielten, erfahren wir auf diesem Rundgang. 

Treffpunkt: Hauptportal Grossmünster
Dauer: 90 Minuten

hexenverbrennung_huber_sutter

Öffentliche Führungen

Kosten:   CHF 25 pro Person

(CHF 15 mit Legi/Kulturlegi)
Bitte frühzeitig an der Kasse vor Ort Kaufbestätigung zeigen oder Ticket bezahlen.
Für Kurzentschlossene halten wir fünf Tickets an der Tageskasse bereit.

Private Führungen

Kosten:   CHF 275 pro Gruppe
(CHF 225 für Non-Profit-Organisationen)
list-iconTerminanfrage


Alle Termine

SA 31.08.24
11:00 – 12:30
Grossmünster, Kirche, Zwingliplatz 7, 8001 Zürich, Lageplan

Führung: Hexenverfolgung und Kirche

Gejagt, gepeinigt, ermordet: Die Mediävistin Barbara Brawand erinnert beim Gang durch Zürich an die Opfer der hiesigen Hexenprozesse. Achtzig Frauen und fünf Männer starben qualvoll. Wie waren der Staat und die Kirche involviert?

SA 09.11.24
11:00 – 12:30
Grossmünster, Kirche, Zwingliplatz 7, 8001 Zürich, Lageplan

Führung: Hexenverfolgung und Kirche

Gejagt, gepeinigt, ermordet: Die Mediävistin Barbara Brawand erinnert beim Gang durch Zürich an die Opfer der hiesigen Hexenprozesse. Achtzig Frauen und fünf Männer starben qualvoll. Wie waren der Staat und die Kirche involviert?

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Sie erreichen uns per E-Mail unter fuehrungen.kk.eins@reformiert-zuerich.ch oder telefonisch unter 044 210 00 73.

Aktuell

Themenführungen

AUF DEM WEG MIT KATHARINA GMÜNDER


Von der Schwesterngemeinschaft zur Grossfamilie. Vor 500 Jahren heiratete Katharina Gmünder den Reformator Leo Jud. Ein szenischer Altstadt-Rundgang.3337102.02.2024

FRAUMÜNSTER-ÜBERGABE


Vor 500 Jahren übergab die letzte Äbtissin Katharina von Zimmern im Zuge der Reformation das Fraumünster der Stadt – mit weitreichenden Folgen.

3337130.01.2024

FELIX UND REGULA


Wir lernen die Geschwister kennen, die das Christentum nach Zürich gebracht haben sollen, und auch Exuperantius, den dritten Stadtheiligen.  

3337103.03.2023

FRAUEN IN DER REFORMATION


Die Reformation wurde auch von Frauen geprägt. Die Geschichten von Frau- und Grossmünster erzählen von ihrem Einfluss auf das damalige Geschehen.

3337110.02.2022

NAEGELIS TOTENTANZ


Wir steigen hinauf in die Grossmünster-Türme und entdecken den vollständigen Totentanz-Zyklus des Street-Art-Pioniers Harald Naegeli. 

3337110.02.2022

DIE REFORMATION


Auf diesem Rundgang durch die Zürcher Altstadt lernen wir Persönlichkeiten kennen, die während der Reformation mit ihrem Wirken den Lauf der Geschichte prägten.

3337101.02.2022

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.