Themenführungen

FELIX UND REGULA


Themenführung

Überall präsent, wenig bekannt – die Stadtheiligen

Einst war der 11. September der wichtigste Feiertag in Zürich. Dann huldigte man jeweils Felix und Regula mit Gottesdiensten und Prozessionen. Und wer ist eigentlich der Dritte im Bunde, Exuperantius, auch Häxebränz genannt, der sich in einigen Darstellungen zu den Geschwistern gesellt? Warum wurden sie alle geköpft? Thomas Gamma nimmt uns mit an die historischen Orte in Grossmünster und Fraumünster und lässt so die Geschichte aufleben.

Treffpunkt: Hauptportal Grossmünster. 
Dauer: 90 Minuten

Felix&Regula_Exuperantius_GM-Treppenhaus.jpg
Die drei Zürcher Stadtheiligen im Treppenhaus des Grossmünsters.
© Katrin Zhang

Öffentliche Führungen

Kosten:   CHF 25 pro Person

(CHF 15 mit Legi/Kulturlegi)
Bitte frühzeitig an der Kasse vor Ort Kaufbestätigung zeigen oder Ticket bezahlen. 
Reservierte Tickets, die bis eine Viertelstunde vor Beginn nicht bezahlt wurden, verkaufen wir an der Tageskasse. 

Für Kurzentschlossene halten wir mindestens fünf Tickets an der Tageskasse bereit.

Private Führungen

Kosten:   CHF 275 pro Gruppe
(CHF 225 für Non-Profit-Organisationen)
Sprachen Deutsch
list-iconTerminanfrage


Alle Termine

SA 19.10.24
11:00 – 12:30
Grossmünster, Kirche, Zwingliplatz 7, 8001 Zürich, Lageplan

Führung: Felix und Regula

Überall präsent, wenig bekannt – die Stadtheiligen: Wir besuchen Orte, wo man Felix und Regula heute noch begegnen kann. Wir erfahren dabei die beeindruckende Geschichte der Geschwister und jene von Exuperantius, dem dritten Stadtheiligen.

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen. Sie erreichen uns per E-Mail unter fuehrungen.kk.eins@reformiert-zuerich.ch oder telefonisch unter 044 210 00 73.

Aktuell

Themenführungen

AUF DEM WEG MIT ­ KATHARINA GMÜNDER


Von der Schwestern­gemeinschaft zur Grossfamilie. Vor 500 Jahren heiratete Katharina Gmünder den Reformator Leo Jud. Ein szenischer Altstadt-Rundgang.3337102.02.2024

KATHARINA VON ZIMMERN


Sie kam als adliges Flüchtlingskind aus Süddeutschland und machte als junge Frau Karriere in Zürich. Wer war Katharina von Zimmern?

3337104.06.2024

FRÖWENMÜNSTER AN MINE HERREN


Vor 500 Jahren übergab die letzte Äbtissin Katharina von Zimmern im Zuge der Reformation das Fraumünster der Stadt – mit weitreichenden Folgen.

3337130.01.2024

KATHARINA VON ZIMMERN


Ein poetisch-musikalischer Rundgang durch das Fraumünster anlässlich der Abtei-Übergabe an die Stadt vor 500 Jahren durch Katharina von Zimmern.3337123.02.2024

FRAUEN IN DER REFORMATION


Die Reformation wurde auch von Frauen geprägt. Die Geschichten von Frau- und Grossmünster erzählen von ihrem Einfluss auf das damalige Geschehen.

3337110.02.2022

DIE REFORMATION


Auf diesem Rundgang durch die Zürcher Altstadt lernen wir Persönlichkeiten kennen, die während der Reformation mit ihrem Wirken den Lauf der Geschichte prägten.

3337101.02.2022

NAEGELIS TOTENTANZ


Wir steigen hinauf in die Grossmünster-Türme und entdecken den vollständigen Totentanz-Zyklus des Street-Art-Pioniers Harald Naegeli. 

3337110.02.2022

HEXENVERFOLGUNG UND KIRCHE


Die Mediävistin Barbara Brawand erinnert beim Gang durch Zürich an die Opfer der hiesigen Hexen­prozesse. Wie waren Staat und Kirche darin involviert?

3337110.02.2022

Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.