«Leute machen Kleider» – theatraler Spaz...

16.06.2024 15:00 - 17:00
vier fünf
THEMA
Aktionstage 2024
BESCHREIBUNG

Ohne Baumwolle wäre Zürich heute eine andere Stadt. Auf einem Spaziergang durch den Kreis 5 wirft das Kollektiv Theater Amalgam Schlaglichter auf die verflochtene Geschichte der Baumwollverarbeitung und des Baumwollhandels in Zürich.

An Originalschauplätzen erfährt das Publikum teils live in gespielten Szenen, teils über Kopfhörer vom Anfang des industriellen Baumwolldrucks in Zürich, dem Beginn des modernen globalisierten Handels, von Schicksalen früherer Textilarbeiterinnen bis hin zu Erzählungen heutiger Gewerbetreibender der Textilbranche im Quartier.

Treffpunkt: Infos unter www.sogar.ch

«Mit Kleidern zeigt man sich und drückt sich aus, Kulturelles vermischt sich. Jeder Mensch hat da seine ganz eigene Geschichte – woher man kommt, und dass man auch Teil dieser Welt ist.»

Maathanghi Kathirgamanathan SK Trading

________

«Ich finde wirklich, diese Masse, dieser Überkonsum, die fehlenden Lösungen, was man mit diesen Kleidern macht, das ist die grösste Baustelle, mit der man konfrontiert ist.»

Kaspar Schlaeppi, Rework

________

«Und das Schöne ist, dass Leute ihre Kleider nicht einfach in den Container schmeissen, sondern sie zu mir bringen… Es ist wirklich eine wahnsinnige Geschichte. Zuerst war der Laden ein Hilfswerk, dann ein Verein und dann konnte ich ihn privat weiterziehen. In der Zeit des Lädelisterbens konnte dieser Laden durchhalten.»

Vreni Urech, Aha

 © Elly Kontoleon
Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.